Reiseverlauf 13

Philippinen

Dolphinwatching and Ilandhopping

Heute geht es wieder auf ein Ausflug zum Delphin schauen und Schnorcheln. Sehr früh am Morgen 5.30 Uhr sind wir mit unserem Roller an die Alona Beach gefahren von dort aus unser Ausflug startete. Um 6.15 Uhr fährt unser Schiff Richtung Delphine...... doch auch nach einer Stunde Fahrt waren keine in Sicht.

Also steuerten wir die erste Insel an auf welcher es überteuertes Frühstück gab. Nach dem ging es ab zum Schnorcheln am Fischpoint. Der Name ist berechtigt, und wir haben unzählige verschiedene Fische gesichtet, von gross bis klein. Leider ist es so dermassen Touristisch, das das Wasser vor lauter Leute etwas trübe geworden ist. Wieder an Land wurden wir kurze Zeit später nochmals aufgefordert mitzukommen. Wir fuhren an einen zweiten Schnorchespot wo das Wasser glasklar war, und wir zwei Wasserschildkröten beobachten konnten. Wau!!!

 

Wieder auf der Insel wollte er nochmals Geld von uns für den 2.Schnorcheltrip. Da wir aber alles schon am Vortag bezahlt hatten, und er uns nicht gesagt hat, das der 2.Schnorcheltrip extra kostet habe ich mich geweigert noch etwas zu bezahlen. Nach kurzer Auseinandersetzung musste er das widerwillig akzeptieren, was er auch tat.

 

Dan hiess es zusammenräumen, wir fahren zur nächsten Insel. Angekommen sahen wir fast keine Insel da fast alles unter 10cm Wasser war und nur wenig an der Oberfläche. Dort konnten wir uns eine halbe Stunde aufhalten, was sehr interessant war, da es von Meerestierchen nur so wimmelte. Viele Seespinnen welche ich vorher noch nie gesehen hatte, Seesterne und Seegurken waren am meisten vertreten. Auf dem wenigen Land das oberhalb des Wassers war, wurden frisch frittierte Bananen verkauft Stück zu 40 Rappen.

 

Das Wetter wurde langsam schlechter, und es wurde eine turbulenter halbstündiger Wellenritt zurück nach Alona Beach. Das ganze kostete 22.- inkl. der Schnorchelausrüstung.

 

Zurück an Strand, hatten wir etwas Hunger und gingen ins Coco Vida eine Pizza teilen. Anschliessend fuhren wir noch etwas in die Stadt mit unserem Roller was viel Geduld, Nerven und Gottvertrauen braucht. Bei der nächsten Bank unsere Geldreserven aufgestockt ging es noch auf ein schnelles und billiges Abendessen zu Mc Donalds. Retour bei unserem Resort war dann trotzdem schon 23.30 Uhr zeit zum Schlafen....   

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Findet uns auch auf:

 

Danke für euren Besuch. Ich hoffe es hat euch gefallen auf unserer Seite. Wen ja, gebt uns ein like, abonniert unseren Kanal bei YouTube oder bestellt unseren Newsletter. Für Anregungen, Kritik oder Ideen sende uns eine E-Mail grüsse Marcel & Claudia

Kommmit.ch | CH - Niederönz

E-Mail: marcel@kommmit.ch