Reiseverlauf 1

Philippinen

Abreise und weiterflug

Jupi, heute geht es los! Wir sind am Flughafen in Zürich und um 21.30 Uhr fliegen wir ab....

 
Erste Strecke bis Muscat 6 Std Flug sind vorbei.... Anschlussflug in zwei Std.....
 
...auch die zweite Strecke vom 8 Std Flug haben wir geschafft und sind jetzt in Manila! Es ist jetzt der 5.januar 21.30....
Nun fahren wir total kaputt ins Stones House Hotel. Angekommen erster Rückschlag den das Hotel hat unser reserviertes Zimmer bereits weiter gegeben und haben jetzt nichts mehr frei....super
 
Nach kurzer suche haben wir nun ein Hotel gefunden. Guät Nacht 
 
Und weiter geht's. .. heute 6.Jan. 17.40 Uhr geht es weiter nach Puerto Princesa auf Palawan. Wir sind jetzt am Flughafen und gehen einchecken.... Bis auf die Insel Palawan!!!
 
Jupi wir sind angekommen ohne Verspätung! Puerto Princesa die grösste Stadt auf Palawan ist bereit von uns erkundet zu werden. Mit der Hotelbuchung hat es jetzt funktioniert. Wir sind in der Orange Mangrove Pension ein kleines gemütliches Nichtraucherhaus. Bett ist super bequem, leider ist es sehr laut was das Schlafen nicht einfach macht. Der Gärtner der Anlage hat Super Arbeit gemacht überall sind schöne Pflanzen. Was negativ ist sind die sanitären Einrichtungen. Das heisst die Toilette ist ca 2 m2 und darin ist die Dusche auch enthalten. Jetzt gehen wir Abendessen an den Baywalk. Das ist eine Strasse am Hafen wo ein Lunapark ist und viele kleine Imbisse. Da habe ich zum ersten Mal in meinem Leben Krokodil gegessen und es schmeckte mir sehr gut. War jedoch für Philippinische Verhältnisse sehr teuer ca. 6 sFR. Claudia hat BBQ-Spiessli gegessen welche auch sehr gut waren. Danach hat es uns noch in eine Bar mit Livemusik gezogen wo wir noch ein Bier oder zwei getrunken haben.
Heute Samstag 7. Jan. Frühstück war einfach aber ok. Toast mit Butter und Marmelade dazu noch gebratener Speck, Kaffee oder The. Um neun Uhr auf einmal kein Strom mehr und es dauerte fast bis fünf Uhr bis wir wieder Strom hatten(ganze Stadt). Hört sich nicht so schlimm an, aber bei 35 Grad im Schatten wäre es doch angenehmer in einem klimatisierten Laden einzukaufen. Und die Luftqualität nimmt auch ab wenn der Strom weg ist, da in jeder zweiten Ecke nun lärmende Generatoren stehen, damit wenigstens Licht vorhanden ist. Jetzt gehen wir Shoppen.... Da wir unser Gepäck auf das Minimum reduziert haben, und ja absichtlich nicht so viel mitgenommen haben weil es hier einfach preiswert ist. Mehr Unterwäsche, Schuhe, usw. Zum vergleich ...z.b. Boxershorts 1.- sFR wirklich günstig und nicht schlechtere Qualität.
Jetzt ist Abend und wir gehen Essen. Wir fahren mit einem Tuktuk zu einem Nobleren Restaurant, wo es so viele Leute hatte das wir 20 Minuten warten mussten auf einen freien Tisch. Das warten hatte sich gelohnt, es war ein Fischrestaurant und wir bestellten das Degustationsmenü. Suppe mit ?? etwas aus dem Meer eine Alge oder so... Thunfischsteak, Schrimps, Fischroulade an Kokossauce, Aubergine im Tempurateig und Reis. Zum Dessert gab es eine Kokosnuss mit Früchten gefüllt. Das ganze kostete ca. 17.-sFR.
Danach sind wir ins Spa wo unsere Füsse und Hände von kompetenten Fachkräften behandelt wurden. Massage, Pedicure usw. für 7 sFr pro Person. Nun haben wir uns noch ein kleines Bier gekauft und gehen es in unsere Pension gemütlich trinken.
Morgen geht die Reise weiter...... Roxas steht auf unserem Programm. Der Strand ruft!!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    5er Russellbande und Maja (Sonntag, 08 Januar 2017 20:10)

    Paaaaah ist das spannend hier....schon so viel erlebt...weiterhin viel Spass.

  • #2

    Ursulina & Cyrill (Sonntag, 15 Januar 2017)

    35 Grad das sind ca. 40 Grad Differenz

  • #3

    Ursulina & Cyrill (Sonntag, 15 Januar 2017 14:49)

    Tolle Homepage wir freuen uns auf weitere spannende Berichte !!!!

    Winterliche Grüsse aus der Schweiz

Findet uns auch auf:

 

Danke für euren Besuch. Ich hoffe es hat euch gefallen auf unserer Seite. Wen ja, gebt uns ein like, abonniert unseren Kanal bei YouTube oder bestellt unseren Newsletter. Für Anregungen, Kritik oder Ideen sende uns eine E-Mail grüsse Marcel & Claudia

Kommmit.ch | CH - Niederönz

E-Mail: marcel@kommmit.ch